HP Mein Weg

[et_pb_section fb_built=”1″ fullwidth=”on” custom_padding_last_edited=”on|desktop” admin_label=”Section” module_id=”headerTop” _builder_version=”3.22″ custom_padding_tablet=”50px|0|50px|0″ custom_padding_phone=”” transparent_background=”off” padding_mobile=”off”][et_pb_fullwidth_image src=”https://phoenix-frau.de/wp-content/uploads/sites/2/2019/09/simone_maekelae_phoenixfrau.jpg” _builder_version=”3.29.3″][/et_pb_fullwidth_image][/et_pb_section][et_pb_section fb_built=”1″ admin_label=”section” _builder_version=”3.22″][et_pb_row admin_label=”row” _builder_version=”3.25″ background_size=”initial” background_position=”top_left” background_repeat=”repeat”][et_pb_column type=”4_4″ _builder_version=”3.25″ custom_padding=”|||” custom_padding__hover=”|||”][et_pb_text _builder_version=”4.2.2″ hover_enabled=”0″]

Coaching der neuen Zeit für  Frauen:

Klarheit,  Freude,  Leichtigkeit

[/et_pb_text][et_pb_text _builder_version=”4.2.2″ hover_enabled=”0″ text_line_height=”1.8em” ol_line_height=”1.4em”]

Simone Mäkelä. die Facts

 

Klar gibt es einen klassischen Lebenslauf. Ich bin Diplom-Pädagogin mit den Schwerpunkten Erwachsenenbildung und Organisationsentwicklung. Bereits im Studium habe ich mit Trainings im Bereich Persönlichkeitsentwicklung begonnen und das Thema hat mich begleitet. So war ich als Schulungsmanagerin tätig, habe Trainingskonzepte und einen internationalen MBA Studiengang entwickelt und war Mitglied der Prüfungskommission. Als Leiterin der Akademie einer Unternehmensberatung habe ich ich zusätzlich eine Coachausbildung gemacht und bin 2014 in die Selbständigkeit gegangen. Kurze Zeit später habe ich mit ein paar Kollegen eine Trainingsfirma mit der Absicht gegründet, eine neue Führungskultur der Verantwortung in die Unternehmen zu bringen.

Mein Herz war immer beim Coaching und dabei, Frauen wieder in Verbindung zu sich selbst zu bringen, damit sie ihren Platz im Leben einnehmen können. Deshalb liegt mein Fokus jetzt voll auf Phönixfrau.

 

Zusatzausbildungen

  • 2012: systemischer Business Coach, Kröber Kommunikation (Ausbildung ist dvct und ECA zertifiziert)
  • 2014: zertifizierte Trainerin für das persolog® Persönlichkeitsmodell
  • 2014: Ausbildung zum NLP Practitioner, Landsiedel Training
  • seit 2016: Grundlagen des Possibility Managements
  • 2018: Theta Healing Ausbildung bei Susanne und Jörg Theisz
  • 2018/2019: diverse Ausbildungen bei Carolin Otzelberger, Teilnahme am Mentoringprogramm “Spread your wings”
  • seit 2018: Innenbildung bei Christina Salopek
  • 2020: Ausbildung zur Leiterin von Ritualen im Jahreskreis bei Adelheid Brunner
  • 2020 schamanisch Reisen

[/et_pb_text][et_pb_text _builder_version=”4.2.2″ background_size=”initial” background_position=”top_left” background_repeat=”repeat” hover_enabled=”0″ use_border_color=”off” border_color=”#ffffff” border_style=”solid” text_line_height=”1.8em”]

Was mich antreibt

 

Ich lade Dich zu einem kleinen Experiment ein: Was wäre, wenn jemand mit einem Zauberstab käme und plötzlich alles möglich wäre? Wenn Du alles erreichen und sein könntest, was Du Dir erträumst?

 

WOW! Was für Möglichkeiten! Wie genial die Welt wäre!

 

Oder? Es passiert vielleicht noch etwas anderes bei Dir. Es könnten einige Sätze in Dir hochkommen wie:

Träumen kann ja jeder.

Schade, meine Realität sieht anders aus.

Das werde ich nie erreichen.

Wie heißt Dein Satz?

 

Und was wäre, wenn jetzt jemand kommt und Dir sagt: “Doch es ist möglich. Auch für Dich” und sich Dein Leben tatsächlich ändert?

 

Genau so ist es bei mir geschehen. Weil mich jemand begleitet hat, konnte ich entdecken, wie klein meine eigene persönliche Welt war. Ständig habe ich mir selbst im Weg gestanden und mich reglementiert. Ohne es überhaupt zu bemerken. Meine Welt war klein, ich zurückgezogen, bedrückt, unendlich traurig, oft im Widerstand mit allem, was ist und meine Seele war verletzt. Mein Leben lang habe ich mir eine Welt erschaffen, die auf diesen Erfahrungen basiert.

Obwohl ein Teil von mir wusste, dass etwas anderes möglich ist, habe ich mich nicht auf den weg gemacht. Die Hilfe anderer anzunehmen – etwa durch Life  Coaching und Mentoring speziell für Frauen – kam für mich nicht infrage.

 

Eines Tages begann die Veränderung

 

Ich bin immer noch auf dem Weg und untersuche die Beschaffenheit meiner Welt, es gibt so viel zu entdecken! Kontinuierlich wird meine Welt größer. Immer wieder trage ich eine Schicht nach der anderen an “Ablagerungen” meines Lebens von mir ab und entdecke immer mehr meinen Wesenskern. Ein großer Schritt war, dies überhaupt zuzulassen. Auch mit meinem Kern (MIR!) war ich im Widerstand und wollte ihn nicht sehen. Ich wollte nicht annehmen, dass ich einzigartig und wunderbar bin. Die heutige Akzeptanz hat mein Leben verändert und erfüllt mich mit Klarheit, Freude und Leichtigkeit.

 

heilende  Transformation  und  inneres  Strahlen

 

Ein großer Teil meines Wesens ist Transformation in Verbindung mit Heilung. Ich bin hier, um Frauen zu begleiten und sie zu befähigen, Dinge zu heilen, die in Un-Ordnung und damit nicht in ihrer naturgegebenen Struktur sind. Es geht um die Heilung des Ich, damit das Sein wieder seinen Raum einnehmen und Frauen ganz sie selbst sein können. Dann kommen sie in ihr inneres Strahlen und die Welt strahlt mit ihnen.

 

[/et_pb_text][et_pb_image src=”https://phoenix-frau.de/wp-content/uploads/sites/2/2018/09/SimoneM-21-min.jpg” alt=”simone maekelae” title_text=”simone maekelae” align=”center” align_tablet=”center” align_phone=”” align_last_edited=”on|desktop” _builder_version=”3.23″ max_width=”80%” border_radii=”on|5px|5px|5px|5px”][/et_pb_image][et_pb_text _builder_version=”4.2.2″ hover_enabled=”0″ text_line_height=”1.8em”]

Wie ein Phönix aus der Asche

 

In der deutschen Sprache gibt es die Redewendung „Wie ein Phönix aus der Asche“. Die Bedeutung des Phönix ist Etwas, das einst verloren galt und doch noch zu neuem Leben erwacht.

Meinen Prozess des „in meine Kraft kommend“ habe ich so erlebt. Ich bin der Welt auf eine bestimmte Art begegnet und habe tief in mir geglaubt, das ließe sich nicht ändern: Ich bin so. Die Welt ist so. Fertig. Natürlich habe ich verschiedenste Versuche unternommen hier etwas zu verändern: Wellnesswochenenden, Seminare, Bücher und vieles mehr. Ich habe viel Inspiration gefunden – aber nachhaltig getan hat sich nichts. All diese Dinge waren nur Oberflächenkosmetik und haben nicht wirklich zu einem anderen Leben geführt. Ohne es zu bemerken, habe ich aufgegeben und den Glauben an wirkliche Veränderung verloren. Auf eine Art bin ich eingeschlafen.

Was für ein Irrtum! Wie ein Phönix aus der Asche bin ich zu neuem Leben erwacht. Und zwar zu einem Leben, das ich niemals für möglich gehalten hätte. Wie ist das möglich geworden? Ich habe bei all meinen früheren Aktivitäten (und die waren nicht falsch!) etwas nicht beachtet: Ich habe gedacht, ich könnte es alleine. Erst als andere Menschen in mein Leben getreten sind, die sich meiner Weiterentwicklung verpflichtet haben, konnte Veränderung überhaupt stattfinden. Ich bin durch zahlreiche  “Life Coaching und Mentoring für Frauen Programme” gelaufen und jedes einzelne hat mir einen neuen Baustein zur Verfügung gestellt. Tun und umsetzen musste ich es allerdings selbst.

 

Ich habe das Feuer der Reinigung in mein Leben gelassen

 

Ich habe mich von altem Ballast getrennt, hinter meine Kulissen geschaut. Ich lebe zunehmend im Hier und Jetzt, anerkenne die Vergangenheit und bringe der Zukunft Vertrauen entgegen. Viel Schmerz, Angst, Wut, alte und neue Abhängigkeiten, Muster und schlechte Erfahrungen habe ich akzeptiert und hinter mir gelassen. Ich habe mich selbst entdeckt, meine Kraft, meinen Mut, und meine Einzigartigkeit. Alles war bereits da. Ich konnte es nur nicht sehen oder habe es abgelehnt. Oder ich habe versucht, es zu kontrollieren und meinem Willen unterzuordnen.  Funktioniert hat es nicht. Jetzt gehe ich immer mehr in die Akzeptanz dessen, was ist. Ich lasse los und sehe die Wunder und die Fülle des Lebens.

 

Ich bin im Fluss und voller Vertrauen in mich und das Leben.

 

Es ist ein Weg, der einmal beginnt und nicht aufhört. Er geht auch nicht immer geradeaus, manchmal biegt er ab und führt zurück. Manchmal bleibe ich stehen. Er ist nicht immer leicht und voller Freude, meistens aber schon. Weil ich mich dafür entschieden habe.

 

[/et_pb_text][et_pb_cta title=”Check-In Gespräch” button_url=”https://phoenix-frau.de/moeglichkeitengespraech/” url_new_window=”on” button_text=”JETZT TERMIN HOLEN” _builder_version=”4.2.2″ header_level=”h3″ header_font=”||||||||” background_color=”rgba(131,0,233,0.91)” hover_enabled=”0″ border_radii=”on|10px|10px|10px|10px” button_text_size__hover_enabled=”off” button_one_text_size__hover_enabled=”off” button_two_text_size__hover_enabled=”off” button_text_color__hover_enabled=”off” button_one_text_color__hover_enabled=”off” button_two_text_color__hover_enabled=”off” button_border_width__hover_enabled=”off” button_one_border_width__hover_enabled=”off” button_two_border_width__hover_enabled=”off” button_border_color__hover_enabled=”off” button_one_border_color__hover_enabled=”off” button_two_border_color__hover_enabled=”off” button_border_radius__hover_enabled=”off” button_one_border_radius__hover_enabled=”off” button_two_border_radius__hover_enabled=”off” button_letter_spacing__hover_enabled=”off” button_one_letter_spacing__hover_enabled=”off” button_two_letter_spacing__hover_enabled=”off” button_bg_color__hover_enabled=”off” button_one_bg_color__hover_enabled=”off” button_two_bg_color__hover_enabled=”off” header_line_height=”1.8em”]

Und du? Ist JETZT Deine Zeit gekommen?

[/et_pb_cta][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section]